Drei Botschafter

Prolog: Austausch und Eingebung

Video Drei Botschafter starten

Das Video wird auf meinem Browser nicht dargestellt.

Auf unserem Weg im AnthropozŠn treffen wir auf 3 seltsame Boten, und wir meinen, sie kŠmen aus der Zukunft. Sie tauschen sich untereinander in Metaphern aus, deren Grammatik wir zwar zu verstehen glauben, deren Sinn sich uns aber nur unscharf erschlie§t.

Was wir schlie§lich klar verstehen:

Meine -unbeantwortete- Frage ist diese:

Das Video zeigt auf die Energie, die der Klimanotstand in uns freisetzt. FŸhrt sie zum Segen oder Fluch: Das hŠngt wohl wesentlich von der StŠrke der Bindungen zwischen uns Menschen ab.

Eine Gesellschaft, in der die Menschen (nach Hannah Ahrendt) sozial "atomisiert" sind, in der es also extrem an sozialer Bindung zwischen den Menschen mangelt, ist instabil. Den †bergang der Gesellschaft von diesem instabilen Zustand zu einer stabilen, kollektiven Einheit, einem Schwarm, nennt Mattias Desmet "mass formation". Eine post-mass-formation-Gesellschaft ist totalitŠr in dem Sinn, dass sie einen allumfassenden Gruppenwahn aus sich selbst heraus erzeugt (Beispiel: Deutschland ab den 1930er Jahren). Hannah Ahrendt sagt, "es gibt in solch einer Gesellschaft nur ein Band, das erlaubt ist, und das ist das Band zwischen dem Staat (als der Verkšrperung des Schwarms) und dem Individuum".

Mass formation zerstšrt immer den Kern des menschlichen Wesens, sie zerstšrt die Menschlichkeit im Menschen. Wir sind menschlich, solange wir versuchen, miteinander zu sprechen, unsere Gedanken und GefŸhle in gegenseitiger Achtung auszutauschen. Der Gebrauch von Sprache und das Herstellen einer sozialen Bindung durch Sprache, das ist es, was den Menschen auszeichnet und was ihn zuweilen von anderen Lebewesen unterscheidet.

Bote 1: der PalŠontologe

Bote 2: Data, das CMIP

Bote 3: Led Zeppelin, der Komponist

ANHANG

Klimakrise

1 Umsetzung des 1.5-Grad-Ziels

"Wir verfehlen das 1.5-Grad-Ziel."
So kann man seine Sorgen um die Klimaentwicklung ausdrŸcken.


Abb. 1a: ErderwŠrmung GMST als Funktion der kumulativen Kohlenstoffemissionen nach den Vorhersagen von 20 Erdsystem-Modellen
(nach IPCC SR15, Chapter 2, Seite 105, Figure 2.3)

x-Achse: nach 1876 emittierte Treibhausgas-Menge bemessen als Kohlendioxid-Menge, ausgedrŸckt in GtCO2,
y-Achse: Erdtemperatur GMST in °C Ÿber der im Jahr 1876.

Ergebnis der Abbildung in Worten:
Das globale CO2-Budget Bg im Jahr 2020 fŸr das 1.5°C-Ziel ist

  • mit 50%TCRE-Wahrscheinlichkeit: Bg(1.5C, 50%TCRE) = 620 GtCO2,
  • mit 67%TCRE-Wahrscheinlichkeit: Bg(1.5C, 67%TCRE) = 500 GtCO2,
  • mit 90%TCRE-Wahrscheinlichkeit: Bg(1.5C, 90%TCRE) = 330 GtCO2.

Die TCRE-Wahrscheinlichkeit (z.B. 90%TCRE) ist nicht die Wahrscheinlichkeit, mit der GMST = 1.5 °C nach einer kumulativen CO2-Emission (z.B. Bg(1.5C,90%TCRE) = 330 GtCO2) eintritt.

Die Erde hat eine Infektion mit "Homo Sapiens". Sie hat Fieber, die Global Mean Surfache Temperature (GMST).

Die Fiebertemperatur (Global Mean Surface Temperature, GMST) steigt mit der Menge der Treibhausgase, die wir Menschen in die AtmosphŠre entlassen (Abbildung 1b, erster Pfeil von links).


Abb. 1b Kohlenstoffkreislauf

Quelle: Fig. 2, Seite 2159 in Global Carbon Budget 2018

Die Vorhersagen unterscheiden sich in den Annahmen Ÿber die VorgŠnge, die durch den anthropogenen Kohlenstoff ausgelšst werden. Einige davon sind in Abbildung 1b dargestellt.

  • In online gratis verfŸgbaren, Ÿber die BrowseroberflŠche steuerbaren Modellen ("Kohlenstoffkreislauf-Modellen") kann man wesentliche Erdsystem-Parameter festlegen und die GMST als Funktion der menschengemachten Kohlenstoff-Emissionen berechnen.
  • Die Kurven GMST (°C) als Funktion der globalen akkumulierten Kohlenstoff-Emissionen nach 1876 (GtCO2) liegen je nach der Wahl der Modelle und deren Parametern in einer Ergebnisfahne (Abbildung links).
    • Wenn alle Treibhausgase berŸcksichtigt werden, liegen die Vorhersagen in der oberen Fahne,
    • wenn nur ihr CO2-Anteil berŸcksichtigt wird, in der unteren Fahne.
    • Beide Fahnen Ÿberlappen sich im dunklen Bereich.
  • Die schwarze Linie mit gelben Punkten gibt die gemessene Mitteltemperatur in verschiedenen Jahren an.
  • Die Temperaturvorhersagen liegen im FŠcher aus grauen Geraden (genannt TCRE-FŠcher, Link im IPCC-Lexikon), wenn man den Erdsystem-Modellen

    1. die gemessene Erdtemperatur im Jahr 2020 vorgibt,
    2. vorschreibt, nur die reinen CO2-Emissionen zu berŸcksichtigen.

  • Wegen (2) verliert der graue FŠcher da seine GŸltigkeit, wo er die "nur-CO2-Fahne" verlŠsst.

  • Mit einigem guten Willen kann man feststellen, dass die Temperaturvorhersagen der Erdsystem-Modelle um einen Mittelwert normalverteilt sind ({μ, σ} = {0.54, 0.29} °C/(1000 GtCO2)). Beispielsweise liegen die Vorhersagen

    • von 50% der Modelle unterhalb der 50%TCRE-Geraden (Mittelwert),
    • von 67% der Modelle unterhalb der 67%TCRE-Geraden,
    • von 90% der Modelle unterhalb der 90%TCRE-Geraden.

Es gibt immer Vorhersagen (Modellergebnisse), die unter oder Ÿber dem grauen FŠcher liegen. Deswegen sind sie aber nicht weniger glaubhaft. Sie basieren einfach auf Annahmen, die vom Gros der Rechnungen nicht geteilt werden. DafŸr gibt es eine Reihe von guten GrŸnden. Auf einige davon haben im Jahr 2016 Dieckhoff und Leuschner hingewiesen.

Die Definition des 1.5°C-Ziels stŸtzt sich auf 3 weitgehend beliebige Annahmen.

  1. Auswahl des globalen CO2-Budgets aus der Ergebnisfahne (Abbildung 1)

    Das global verbleibende Kohlenstoff-Emissionsbudget ("CO2-Budget"), das die globale ErwŠrmung auf GMST = 1.5 °C begrenzt, kann von den Erdsystemmodellen nur als ein unsymmetrisch um 500 GtCO2 angeordneter Bereich mit einer Breite von 1000 bis 2000 GtCO2 angegeben werden (Abbildung 1).

    Anschauliche Interpretation der UnschŠrfe: Die Erde hat (die Krankheit) Homo Sapiens.
    In diesem Bild

    Die Hšhe unseres Fiebers hŠngt nicht nur davon ab, wieviel Keime wir in uns aufgenommen haben. Sie variiert abhŠngig von unserem allgemeinen Gesundheitszustand.
    Analog hŠngt die globale ErderwŠrmung GMST nicht nur von der kumulativen Kohlenstoffmenge ab, die wir der Erde zumuten. Welche Menge zu 1.5 Grad Fieber fŸhrt, hŠngt vom Allgemeinzustand der Erde ab, Ÿber den die Meinungen der Klimatologen (z.B. im CMIP) auseinandergehen. Und was an Krankheiten sich alles bei dieser Fiebertemperatur entwickelt, wissen wir auch nur sehr unzureichend.

  2. Aufteilung des globalen CO2-Budgets
    Haben wir uns global fŸr ein CO2-Budget Bg entschieden, mŸssen wir es auf die Unterzeichnerstaaten des Parisabkommens verteilen. Den Spielraum dabei mŸssen wir verantwortungsvoll gestalten.
  3. Historische Verantwortung
    Wie weit man CO2-Emissionen der Vergangenheit bei der Aufteilung berŸcksichtigen muss, ist eine weitere Herausforderung.


Die FFF-Bewegung und deren UnterstŸtzung durch angeschlossene ForFuture-Bewegungen (ScientistsForFuture, ParentsForFuture usw.) grŸnden das Paris-Ziel auf folgende PrŠzisierungen von (1) bis (3):

  1. Globales CO2-Budget
    Das CO2-Budget lag am 1.1.2018 nach IPCC, SR15, Chapter 2, Table 2.2, Seite 108
  2. Aufteilung des globalen CO2-Budgets
  3. Historische Verantwortung

2 Emissionsziele fŸr Deutschland


Abb. 2a: Emissionsreduktionspfade nach Klimaschutzgesetz (KSG) und FridaysForFuture (FFF)
Zwischen 1990 und 2019 sind die jŠhrlichen Treibhausgas-Emissionen (in GtCO2eq) aufgetragen.
Ab 2020 sind die jŠhrlichen Emissonsziele fŸr CO2 aufgetragen. Da die Landwirtschaft im wesentlichen nicht-CO2-Treibhausgase emittiert, bleiben ihre Emissionsziele hier unberŸcksichtigt. Das fŸhrt zu der LŸcke zwischen Kurve und FFF-Linie bzw. KSG-Linie.


Abb. 2b: †berlagerung von Abbildung 2a mit deutschem CO2-Budget zu 10%TCRE bis 90%TCRE
Im Gegensatz zur Abbildung 1 sind in dieser Darstellung die CO2-Budgets Bg FlŠchen.
Bg(1.7C, x%TCRE) mit x = 10, 15, 20, ... 85, 90

  • Die deutschen CO2-Budgets Bd(1.7C, x%TCRE) sind (entsprechend FFF2) 1% der globalen CO2-Budgets
    Bd(1.7C, x%TCRE) = 0.01 Bg(1.7C, x%TCRE).
  • Praktischerweise stellt man Bd(1.7C, x%TCRE) fŸr jedes x als rechtwinkliges Dreieck mit dem rechten Winkel im Jahr 2020 dar. Dann kann man leicht erkennen, welcher Reduktionspfad (hier FFF und KSG) sich mit welchem Bd(y°C, x%TCRE) deckt, d.h. welches Paris-Ziel y°C unter den Voraussetzungen FFF1, FFF2, FFF3alt erreicht wird.
  • Ergebnis:
    • Die FlŠche unter dem FFF-Reduktionspfad ist gleich der (grauen) FlŠche Bd(1.7C, 90%TCRE). Unter den Voraussetzungen FFF1, FFF2, FFF3alt erfŸllen also die von FridaysForFuture geforferten CO2-Emissionsreduktionen mit 90%TCRE-Wahrscheinlichkeit das 1.7°C-Ziel.
    • Entsprechend erfŸllen die deutschen CO2-Emissionen nach dem Klimaschutzgesetz KSG mit 75%TCRE-Wahrscheinlichkeit das 1.7°C-Ziel.
    • Diese Reduktionen erfŸllen das 1.7°C-Ziel aber nicht, wenn man FFF3alt durch FFF3 ersetzt. Das verdeutlicht die Beliebigkeit des Begriffs y°-Ziel.

2.1 FFF

Aus FFF1 bis FFF3 leitet die deutsche FFF-Bewegung konkrete Eimissionsziele fŸr die Industrie ab.

Im Wesentlichen lokalisiert sie also die Verantwortung fŸr die Begrenzung der ErderwŠrmung bei der Industrie, nicht beim BŸrger.

2.2 Umweltbundesamt


Abb.3: CO2-Emissionen nach Uba-CO2-Rechner mit Strom & Wohnen = Durchschnitt, MobilitŠt = nur …PNV, sonstiger Konsum: 200 Euro/(Person Monat), Emissionsreduktionen nach Klimaschutzgesetz 2021.
Mit diesem CO2-Fu§abdruck ŸbererfŸllt ein Deutscher das 1.5°C-Ziel nach FFF1, FFF2, FFF3alt mit 90%TCRE-Wahrscheinlichkeit, erkennbar daran, dass sein Reduktionspfad im grauen Dreieck verlŠuft.

Aufbauend auf den Emissionszielen im deutschen Klimaschutzgesetz 2021 kann man mit FFF1, FFF2 und FFF3alt und mit dem CO2-Rechner des Umweltbundesamts analog zu 2.1 Emissionsziele fŸr den durchschnittlichen Deutschen ableiten.

Es ergibt sich folgendes (Details):

2.3 Fraunhofer-Institut ISE

Als relevant quantifiziert auch das Fraunhofer-Institut fŸr Solare Energiesysteme in seiner Studie vom Februar 2020 die Verantwortung jedes Deutschen fŸr das Einhalten des 1.5-Grad-Ziels.

3 Resultat

WŠhrend FFF die Verantwortung hauptsŠchlich bei der Industrie ansiedelt, weisen andere auf die betrŠchtliche Mitverantwortung der BŸrger hin.

3.1 Erster Schritt

Die FFF-Bewegung findet die Klimakrise alarmierend. Mit dem Video Drei Botschafter mšchte ich die Betroffenheit vermitteln.

3.2 Zweiter Schritt

Im einem (zukŸnftigen) zweiten Schritt mšchte ich mit Šhnlichen Stilmitteln auf die Verantwortung bei der Verwirklichung des Paris-Abkommens hinweisen. Unsere neue Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, der Industrie durch neue Rahmenbedingungen die Wege zu klimaneutralen Produkten und Produktionsweisen zu ebnen (Rahmenbedingungen nach dena-Leitstudie Aufbruch KlimaneutralitŠt, Auszug). Die Vergangenheit hat gezeigt, wie sehr Regierung und Parlament unsere Mitarbeit brauchen.



Version: 9.4.2022
Adresse dieser Seite
Home
Jochen Gruber