Pfade der Kohlenstoffemissionsreduktion in Deutschland

Klimaschutzgesetz (KSchG) - Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) - Greenpeace & Client Earth (CE) - Fridays For Future (FFF)

und

Transient Climate Response to cumulative Emissions of CO2 (TCRE)


Das TCRE-Modell (Seite 2SM-5 in 2.SM Mitigation Pathways Compatible with 1.5”C in the Context of Sustainable Development Š Supplementary Material) ist ein plausibles Klimamodell, das die in Erdsystemmodellen hšchster KomplexitŠt (ESM) berechnete ErderwŠrmung als Funktion der menschengemachten CO2-Emissionen in vereinfachter Form wiedergibt. Wie die ESM gibt es fŸr eine kumulierten CO2-Emission keinen diskreten Temperaturwert sondern eine Verteilung von Temperaturwerten an. Aus den Ergebnissen der ESM glaubt man eine Wahrscheinlichkeitsverteilung fŸr die Temperaturwerte ablesen zu kšnnen. Im einfachsten Fall nimmt man konkret an, dass es eine Normalverteilung ist. Diese Annahme liegt auch den hier abgebildeten Ergebnissen zugrunde.


Mit dem TCRE-Modell wurden hier die Reduktionen der deutschen jŠhrlichen CO2-Emissionen (gemessen in GtCO2 pro Jahr, GtCO2/a) berechnet, die notwendig sind, um die ErderwŠrmung auf 1.5, 2.0 und 2.5 Grad Celsius zu begrenzen. Nach dem TCRE-Modell fŸhrt eine gegebene Reduktion mit einer Wahrscheinlichkeit (z.B. 50%) zum Ziel (also zur Einhaltung der 1.5, 2.0 oder 2.5 Grad Celsius Grenze), folglich ergibt sich fŸr jedes Reduktionsziel ein FŠcher von TCRE-Reduktionspfaden, in dem jede Linie einen Reduktionspfad darstellt, der mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit zum Einhalten des Temperaturziels fŸhrt.


Die Linie im FŠcher, unter der diegleiche FlŠche liegt wie unter der Linie eines spezifizierten Reduktionspfads (z.B. der gebrochenen Linie des Klimaschutzgesetzes), gibt die Wahrscheinlichkeit an, mit der der Reduktionspfad das in der Abbildung gewŠhlte Klimaziel (1.5 Grad Celsius in Abb. 1) erreicht.


Jede der folgenden Abbildungen enthŠlt neben dem TCRE-FŠcher

quaschning_x_plot_1.5.png


Abbildung 1. Reduktionspfade fŸr die jŠhrlichen Treibhausgasemissionen in Deutschland. y-Achse: jŠhrliche deutsche Treibhausgasemissionen in GtCO2eq/a. Hier ist es eine Linie zwischen der TCRE 15% und der TCRE 20% Linie, unter der dieselbe FlŠche liegt wie unter der gebrochenen KSchG-Linie Das TCRE-Modell bescheinigt dem Klimaschutzgesetz also nur eine unter 20% liegende Wahrscheinlichkeit, mit der es das 1.5-Grad-Celsius-Ziel erreichen wird. Zwei der drei BDI-Klimapfade erreichen dieses Ziel mit noch geringerer Wahrscheinlichkeit (unter 10% und unter 15%). Der 95%-Reduktionspfad des BDI ist praktisch identisch mit dem im linear extrapolierten Klimaschutzgesetz angegebenen. Der Fridays For Future Reduktionspfad erreicht das 1.5-Grad-Celsius-Ziel mit 60% Wahrscheinlichkeit. Greenpeace/Client Earth strebt eine noch hšhere Wahrscheinlichkeit an.


quaschning_x_plot_2.0.png

Abbildung 2. Das Klimaschutzgesetz und der stŠrkste BDI-Reduktionspfad erreichen das 2.0-Grad-Celsius-Ziel mit etwa 65% Wahrscheinlichkeit.


Version: 20.4.2020

Adresse dieser Seite

Home

Joachim Gruber